Nutzertipp: Reisebericht Zypern / ©Jan84

Ende Mai diesen Jahres habe ich mich, mit einer Gruppe reisebegeisterten Menschen, auf Erkundungstour nach Zypern gemacht.

Bei Ankunft in Larnaka wartete schon unser Reiseleiter auf uns, der uns die 5 Tage durch den griechischen Teil Zyperns begleiten sollte. Auf ging es in unser erstes Hotel, das 5 Sterne (Adults Only) NAPA MERMAID, nach Agia Napa.

Das NAPA MERMAID liegt unweit vom Strand und der belebten Stadt Agia Napa. Es verfügt über einen tollen Außen- sowie Innenpool und einen SPA- und Sportbereich. Die Zimmer sind geräumig und komfortabel ausgestattet, es gibt ein Bad mit

Fensterscheibe zum Wohnbereich. Ebenfalls verfügt das Hotel über Bungalows und Suiten, welche ebenso im Boutique-Stil eingerichtet sind. Am nächsten Morgen erwartete uns ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, welches keine Wünsche offen ließ, von frisch gepresstem Grapefruitsaft, über Rührei und regionalen Spezialitäten bis hin zu europäisch gängigem Frühstück war alles vertreten. Einfach nur Klasse. An unserem ersten Tag schauten wir uns Agia Napa an und machten eine Bootstour mit

Mittagessen auf der „Aphrodite 2“. Die Tour sollte uns entlang der Südküste Zyperns, vorbei an Meereshöhlen und tollen Sandstränden bis nach Famagusta, der durch die Teilung Zyperns verlassene, ehemalige Touristenhochburg, bringen.

Zurück ging es nach Agia Napa, durch das tolle blaue Wasser, für welches Zypern so berühmt ist. An diesem Tag besichtigten wir noch das berühmte NISSI BEACH Hotel mit seiner tollen Hotelbucht, flach abfallendem Sandstrand und großzügiger Hotelanlage. Auch dieses Hotel ist einen Urlaub wert, besonders für Paare, Familien oder Menschen die auf Zypern dort im Hotel heiraten wollen.

Den Abend genossen wir in unserem Hotel, wieder an einem wundervollen Buffet welches keine Wünsche offen ließ.

Am nächsten Tag sollte es nach PAFOS in unsere nächste Station und Unterkunft, das ATEHNA BEACH HOTEL gehen, schließlich waren wir angereist um in kürzester Zeit die Insel zu erkunden. Es ging also über Laranaka, mit Besichtigung des Salzsees mit seinen Flamingos, dem berühmten Mackenzie Beach und Lemmesos, vorerst nach Kourion, einer alten archäologischen Stätte. Kourion mit seinem antiken Theater und dem Haus des Eustolios ist ein Abstecher den man unbedingt machen sollte.

Auf dem Weg nach Pafos kommt man dann am Felsen „ Petra tou Romiou“ vorbei, dem Geburtsort der Aphrodite.

Das ATHENA BEACH HOTEL bat uns diesmal weniger Luxus aber eine schöne Zentrale Lage um Pafos zu besichtigen, denn am Abend ging es in eine urtypische Taverne namens „Hadjiomorfos“ wo wir zypriotischer Livemusik lauschen durften den Genuss der landestypischen „Meze“ ( kleine Köstlichkeiten ) und dem Halloumi kamen. Am folgenden Tag haben wir uns die Mosaiken von Pafos, welche unter Weltkulturerbe stehen und wirklich einmalig sind und die mittelalterliche Burg angesehen.

Egal ob man Party, Kultur, ruhige Strände, belebte Strände, gutes Essen oder Wein sucht, PAFOS und Umgebung sind dann das Anlaufziel. Eine wunder schöne Gegend. Es sollte dann noch über die Berge in den Nord-Westen Zyperns gehen, zu dem ebenso

legendären BAD DER APHRODITE, wo ebendiese mit Narziss gebadet haben soll. In dieser Gegend gibt es wundervolle Fischtavernen, welche zum schlemmen und verweilen einladen, ein toller Blick auf das atemberaubend, blaue Meer ist fast immer

garantiert. Diesen, auch schon letzten Tag ließen wir im ATHENA BEACH HOTEL ausklingen, genossen nochmal die wundervolle Abendstimmung am Meer, diesmal bei einem Menü direkt an der Uferpromenade unter Palmen. Am letzten Tag, vor unserem Abflug, wollten wir unbedingt noch ein klein wenig von Larnaka sehen, da dort auch unser Flieger gen Heimat wieder starten sollte.

So besuchten wir noch die Lazarus-Krche und die mittelalterliche Burg, welche direkt am Strand zu finden ist. Am Ende unseres Aufenthaltes auf Zypern war uns eines klar: „Wir kommen wieder, denn die Zeit war viel zu kurz.“ Zypern ist eine Reise wert.

Diese Insel mit all Ihrer Vielfalt, Stränden, Bergen, Ruhe und Tourismus bietet fast jedem etwas. Es ist eine tolle Destination für Menschen die Tauchen wollen, Wandern wollen, Kultur sehen wollen und unterwegs sein wollen, aber auch für Menschen, die sich eines der schönen Hotels auf Zypern ausgesucht haben um vom Alltag abzuschalten, die Sonne und das Meer genießen wollen und es sich einfach nur gut gehen lassen wollen. Zusammengefasst nochmal ein paar kleine Tipps. 

– lassen sie sich unbedingt die landestypischen „Meze“ in einer kleinen abgelegenen

Taverne servieren, eine einfache Gaumenfreude

– versuchen Sie eine Bootstour zu machen, diese gibt es organisiert mit Mittagessen

und Schwimmstopps

– vergessen sie nicht das sie die Insel der Aphrodite besuchen, der Göttin der

Schönheit. Wenn sie am Geburtsort der Aphrodite ins Wasser gehen erlangen Sie

ewige Schönheit :)

– suchen sie Party und Erholung zugleich, versuchen sie ein Hotel in der Gegend um

Agia Napa zu finden. Agia Napa bietet einen Aqua-Park und Spass-Park sowie

unzählige Bars und Diskotheken.

– Es gibt mittlerweile eine tolle Ost-West Autobahn welche kürzere Transferzeiten zu

Ihrem Traumhotel bietet, Zypern ist groß, aber diese Autobahnverbindung spart

mittlerweile einem Hoteltransfer eine Menge Zeit

– genießen sie die naturbelassene Insel und ihre freundlichen Bewohner

Auf Zypern ist für jeden etwas dabei und ich habe den Aufenthalt dort sehr genossen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0