Schottland

Besonders für sentimentale Seelen ist ein Besuch in Schottland wie eine Rückkehr nach Hause.  

Mit einer Fülle erstklassiger Attraktionen mangelt es nie an epischen Dingen, die es zu entdecken gilt. 

 

Edinburgh

Beginnt eure Tour einfach ab Edinburgh, denn die Stadt ist ein besonders schöner Ort. Hoch aufragende Türme und weich gepflasterte Straßen schlängeln sich durch die von Stadthäusern flankierten Lampengassen. Mit der Ankunft des Sommers erwacht die Stadt zum Leben und gipfelt im beliebten Edinburgh Fringe Festival.

 

Der Da Vinci Code

Südlich von Edinburgh, im Dorf Roslin, liegt die Rosslyn-Kapelle. Dieser heilige Ort ist Dank der kultigen Buchverfilmung „The Da Vinci Code“ voller Spekulationen um den Schlüssel zum Heiligen Gral. Diese Kapelle aus dem 15. Jahrhundert verfügt über reich verzierte Säulen und komplizierte Schnitzereien. Die Geschichte ist so spannend wie das Gebäude selbst.

 

Die Burg der Maria Stuart

Im Nordwesten von Edinburgh befindet sich eine weitere historische Attraktion. Das Stirling Castle. Es ist so schön, atemberaubend groß und einfach nur beeindruckend. Die Festung liegt auf dem Burgberg und ist von schwindelerregenden Klippen umgeben. Sie war bei Königen und Königinnen beliebt. Zum Beispiel Maria Stuart, Königin der Schotten, war eine der vielen Royals, die in Stirling Castle gekrönt wurden.

 

Glasgow

Schottlands größte Stadt ist Glasgow. 

Sie ist mit seinem typisch schottischen Charme und seiner großartigen Architektur ein kultureller Spielplatz. Sie ist voll von mittelalterlichen Gebäuden, Kunstsammlungen, Marmortreppen und knackigen Musiklokalen - die Stadt ist ein Muss.  

Doch Schottland hat natürlich auch viel Natur zu bieten.

Zahlreiche Berge, Klippen, Flüsse und Seen. Ideal zum Wandern und die Seele baumeln zu lassen, vor einer filmreifen Kulisse.


Folgt uns auf