Kroatien

Entdeckt die Schönheit der kroatischen Adriaküste mit seinen unzähligen Inseln und Buchten, seinen malerischen Stränden mit türkisblauem Wasser und wunderschönen Felsriffen. Besucht die malerischen alten Hafenstädte oder einen der 4 National- und 5 Naturparks. Dubrovnik, die „Perle der Adria“ hat wie auch Split die Zeichen der Zeit sehr gut überstanden und bietet euch an jeder Ecke antike und mittelalterliche Altertümer.

 

Die Perle Dubrovnik

Die einzigartige Stadt Dubrovnik gilt als absolutes Highlight und sollte bei einem Kroatienurlaub unbedingt mit dabei sein. 

Dubrovniks Altstadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist umgeben von einer massiven Stadtmauer. Ein Dubrovik-Mauerspaziergang ist ein absolutes Muss und bietet eine atemberaubende Aussicht. Die Mauer besteht aus massiven Mauern, Festungen und Türmen und es gibt einige Restaurants und Bars, welche sich davor angesiedelt haben und zum Verweilen einladen. Bei einem Spaziergang sollte man allerdings immer eine Flasche Wasser dabei haben und sich gut eincremen, da es kaum Schattenplätze gibt. Auf einem Felsvorsprung mit Blick auf die Adria findet ihr die Festung Lovrijenac die ihr über eine Treppe vom Pile Strand aus erreicht. Sie wurde nicht ohne Grund Richtung Venedig ausgerichtet, den die Venezier waren einst die größten Rivalen der Kroaten. Das monumentalste Bauwerk der Altstadt von Dubrovnik ist neben der Stadtmauer die Kathedrale der Jungfrau Maria, Velika Gospa. Durch ein Erdbeben wurde die ursprüngliche Kirche 1667 zerstört aber alsbald in 40-jähriger Bauzeit neu aufgebaut. Im Inneren, am Hauptaltar findet ihr ein Gemälde des berühmten Tizian, der hier die Himmelfahrt der Gottesmutter Maria auf Leinwand brachte. Aber auch die Schatzkammer mit seinen zahlreichen Reliquien ist sehenswert. Auch das Dominikanerkloster mit seiner beeindruckenden Architektur und das Franziskanerkloster aus dem 13. Jahrhundert dürft ihr nicht verpassen. Hier, im Franziskanerkloster findet ihr besonders in den Sommermonaten immer ein schattiges Plätzchen. Die Hauptstraße der Altstadt von Dubrovnik beginnt am Onofrio-Brunnen, die Stradun.

Rechts und links der Hauptstraße findet ihr das Labyrinth der Altstadt. Die verwinkelte Gassen mit den zahlreichen Bars, Restaurants und Souvenirläden werden euch mit Sicherheit gefallen. Als besonderes Erlebnis legen wir euch eine Sonnenuntergangsfahrt ans Herz. Diese finden auf Katamaranen oder kleinen Booten statt und sind ein absolutes Muss. 

Wusstet ihr das Dubrovik auch Kulisse für „Game of Thrones“ war? Ihr werdet sie wiedererkennen, die Jesuitentreppe, den Walk of Shame und eine Vielzahl an Punkten auf der Stadtmauer, das Pile-Tor und die Schwarzwasserbucht.

Die Stadt bietet Rundgänge an, an denen die wichtigsten Stationen der Drehorte von „Game of Thrones“ abgelaufen werden.

Für echte Fans ein ganz besonderer Höhepunkt eines Besuchs in Dubrovnik. Eine Fahrt mit der Seilbahn Dubrovniks zum Gipfel des Srd ist ein absolutes Highlight. Sie legt bis zum Gipfel mit nur einer Stütze eine Strecke von 800 m zurück. Die Fahrt dauert etwa 5 Minuten und ihr habt einen atemberaubenden Blick über Dubrovnik und die Ardia. Auch ein Sonnenuntergang von hier oben dürfte euch gefallen. Es gibt ein Restaurant und im August fährt die Seilbahn sogar bis Mitternacht. Absolut zu empfehlen ist auch eine Bootstour zur Insel Lokrum von Dubrovnik aus. Die Fahrtzeit beträgt ungefähr eine halbe Stunde und ihr findet hier in idyllischer Umgebung einen kleinen Salzsee und zahlreiche Bademöglichkeiten. Einer der besten Strände in Dubrovnik ist der Plaza Banje, der Banje Strand. Von hier habt ihr auch eine tolle Aussicht auf die Altstadt.

 

Mamor in Split

Split liegt nördlich von Dubrovnik und südlich von Zadar. Auch Split ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes, dessen Altstadt sehr gut erhalten ist und eigentlich einfach nur atemberaubend ist. Wo man nur hinschaut, Mamor, Mamor, Mamor. Man fühlt sich in der Geschichte zurückversetzt und glaubt sich im alten Rom. Auch hier wurden im Diokletian Palast einige Szenen für „Games of Thrones“ gedreht. Noch beeindruckender ist jedoch die Kathedrale von Split, welche eine der ältesten Kathedralen der katholischen Kirche ist und im 4.Jahrhundert erbaut wurde. Hier könnt ihr die Kathedrale, die Krypta und das Baptisterium besuchen. Die beste Aussicht habt ihr vom Glockenturm. Aber Achtung, jede volle Stunde schlagen dessen Glocken. Also achtet hier auf eure Ohren. Um die Stadt voll und ganz kennen zulernen, empfiehlt sich ein informativer Stadtrundgang. So bekommt man den besten Überblick über die Stadt und wird auf Sachen hingewiesen, die man sonst nicht erfahren hätte. 

Besonders viel Leben findet man an der Uferpromenade, der Riva. Ein Spaziergang hier begleitet von Musik der Straßenkünstler ist besonders zu empfehlen. Hier befinden sich auch zahlreiche Restaurants welche fangfrischen Fisch anbieten und vor allem auch kroatische Spezialitäten.

 

Die bezaubernde Altstadt von Zadar

Zadar wird euch überraschen und beeindrucken. Zadar befindet sich als größere Stadt im Norden Kroatiens. Jedoch ist sie von ihrer Größe eher übersichtlich und kommt teilweise etwas verträumt daher. Besonders beeindruckend ist die Meeresorgel, welche sich unweit des Volksplatzes befindet. Hier werden unter Steinplatten Töne durch Wellenbewegungen erzeugt. Schaut da unbedingt mal vorbei. Gleich daneben findet ihr den „Gruß an die Sonne“. Es ist eine Lichtkonstruktion, bei der nach Sonnenuntergang Lichter anfangen zu „tanzen“. Auf einer Halbinsel vor dem Festland befindet sich die bis zu 3000 Jahre alte Altstadt von Zadar. Hier könnt ihr durch tolle, kleine Gassen streifen, die dalmatinischen Steinhäuser bestaunen, das römische Forum besichtigen und die zahlreichen Kirchen bestaunen. Man hat auch hier wieder das Gefühl eine Zeitreise angetreten zu haben denn die Altstadt mit ihrer Stadtmauer und dem mittelalterlichen Flair lässt einen ganz gut abtauchen. Am Hafen findet ihr tolle Restaurants aber auch zahlreiche Unternehmen die Ausflugsfahrten zu den Inseln Iz, Otok und Ugljan anbieten. Aber auch zu anderen Inseln werden euch Bootsfahrten angeboten denn zudem ist Zadar der größte Fährhafen Norddalmatiens und auch eine Fahrt nach Split, Dubrovonik oder Rijeka könnt ihr auch von hier antreten.

 

Die Inseln Hvar und Cres

Besucht die spanische Festung und die beeindruckende Stephanskathedrale auf der Insel Hvar oder gönnt euch als Naturliebhaber einen Abstecher auf die Insel Cres. Mit dem Boot kommt ihr am besten von Split aus nach Hvar. Sie gilt seit langem als eine der schönsten kroatischen Ferieninseln. Es gibt wunderschöne Strände, wobei die Sandstrandbucht von Palmizana wohl zu den schönsten zählt. Naturliebhaber finden im Inland wunderschöne Lavendelfelder wo man sich fast wie in der Provence fühlt. Aber auch Rosmarin, Salbei, Oliven und Zitronen wachsen hier in Hülle und Fülle. Die Stadt Hvar gilt als Perle der Insel. Die Stephanskathedrale ist hier ein besonderer Anlaufpunkt. Aber auch die Festung Fortica (Spanjola) solltet ihr in einem 20minütigen Fußmarsch unbedingt erklimmen, den euch erwartet ein atemberaubender Ausblick über die Insel. Cres, als nördlichste Insel ist dem Naturliebhaber gewidmet. Inmitten der Insel befindet sich der Süßwassersee Vrana und ist ein besonderes Erlebnis. Baden kann man vor allem im Süden und Westen der Insel am besten in einer der zahlreichen Buchten und Kiesstrände. Die Stadt Cres gilt als Dreh- und Angelpunkt auf der Insel. Von hier lassen sich wunderbar Ausflüge durch die kroatische Inselwelt machen.

 

Istrien

Ein Besuch Istriens gilt als besonders empfehlenswert. Auf dieser tollen Halbinsel finden sich viele bekannte Urlaubsorte wie Pula mit der römischen Amphietheater welches als das sechtsgrößte, erhaltene gilt, Rovinji mit seiner lebendigen Uferpromenade, Porec mit der Euphrasia Basilika und den tollen Stränden und Medulin mit seinem 1 km langen, flach abfallenden Sandstrand Bjieca. Kroatien hat zudem den wohl schönsten, bis zu 100 m tiefen und 11 km langen Fjörd Südeuropas in der Limski-Bucht bei Vrsar zu bieten, auch hier hin lohnt sich ein Abstecher. Die umliegenden Orte bieten Bootsfahrten zum Limski Kanal an. Der Kanal an sich ist ein Naturschutzgebiet und baden ist hier allerdings verboten. Jedoch lohnt es sich eines der ansässigen Restaurants zu besuchen die ihre Austern und Muscheln direkt von den Fisch- und Muschelzuchtbetrieben am Kanal beziehen.

 

Die berühmte Insel Krk

Als besonders beliebt gilt bei Urlaubern die Insel Krk, und wird bestimmt auch euch überzeugen. Schaut euch das Wahrzeichen von Krk an, den Glockenturm der Kathedrale mit seiner zwiebelförmigen, barocken Turmspitze. Krk bietet eine Vielzahl an tollen Stränden. Strände wie der Strand Camp Jezevac und der Strand Punta di Galetto sind zwar meist Kies- und Felsstrände aber ideal zum Baden geeignet. Auch für Taucher ist Krk ein ganz besonderes Highlight, denn hier kann man zu entlegenen Schiffswracks tauchen oder ihr macht einen Bootsausflug zur benachbarten Insel Rab oder Cres.  

Kroatien hat viel zu bieten und ist absolut einen Urlaub wert. Ihr werdet euch wohlfühlen.


Folgt uns auf