Malta

Ein Stück britische Krone auf dem Mittelmeer 

Malta, mit seiner Hauptstadt Valletta, bietet mit seinem mediterranen Flair sowohl englische Atmosphäre, aber auch südländische Gelassenheit. 

 

Valetta - die Stadt der Malteser

Um es gleich voraus zu nehmen, 1 Tag reicht meist nicht um die Stadt in seiner ganzen Vielfalt kennen zulernen.  

Die Festungsstadt, welche die Ritter des Malteserordens erbauten, ist umgeben von Bastionen und riesigen Festungsmauern. 

Schnell stellt man fest, dass die Stadt am Reißbrett entworfen ist und ähnlich wie Manhattan einem Gitter gleicht. Somit fällt die Orientierung hier auch nicht so schwer. Da Valetta allerdings sehr hügelig ist und in Richtung Hafen teilweise sehr steil abfällt, ist ein Besuch teilweise ein kleines Klettererlebnis. Zumindest sollte man das bedenken.

 

Durch das City Gate zum Großmeisterpalast

Der Haupteingang zur Stadt ist das Stadttor – das Valletta City Gate. Hier beginnt ihr am besten euren Stadtrundgang.

Direkt hinter dem Tor findet ihr gleich die Hauptstraße mit zahlreichen Restaurants und Geschäften.  

Auf halber Strecke findet ihr den Großmeisterpalast.

Einst Sitz des Großmeisters des Malteserordens sitzt hier heute der maltesische Präsident.

Ein Besuch des Palastes mit seiner Waffenkammer ist absolut zu empfehlen, im Inneren erwartet euch Pracht und Prunk.  

Ebenso prachtvoll und beeindruckend ist die St. John's Co-Cathedral ganz in der Nähe. 

 

Die 12Uhr Zeremonie

Um die Mittagszeit solltet ihr euch an den Salutkanonen „Saluting Battery“ einfinden, denn genau um 12 Uhr ertönen hier in alter Tradition Salutschüsse.  

Nehmt euch Zeit durch die Straßen zu schlendern, zu shoppen und die ein oder andere Bar auszuprobieren. Genießt auch immer wieder einen Blick über die Stadtmauer.

 

Die Insel erkunden

Besucht die Fisch- und Wochenmärkte im Süden der Insel oder feiert in St.Julians auf typisch britische Art und Weise, allerdings in mediterranem Flair.  

Besuchen solltet ihr auch Mosta im nordwestlichen Zentrum der Insel. Hier findet ihr die Kirche, die Mosta Parish Church, mit der drittgrößten Kirchenkuppel der Welt. Ebenso einige Katakomben sind hier zu besichtigen. Die besterhaltenen Katakomben der Insel findet ihr aber in Rabat. Besucht hier die St.Agatha und St.Paul Katakomben.  

Im Norden der Insel findet ihr eine ganz besondere Attraktion. Hier befindet sich das „Popeye Village Malta“. Die Kulisse diente 1980 der Musicalproduktion „Popeye“ und ist heute bei Jung und Alt beliebt.  

Strände wie der Golden Bay oder der Melliha Bay sind beliebt und durchaus reizbare Badestrände auf der Insel Malta. 

Auch wenn britisch die Amtssprache ist, beachtet, dass vor allem mehrheitlich, junge Malteser auf ihr maltesisch zurückgreifen.

 

Die Insel Gozo

Ein Ausflug auf die Insel Gozo ist mit der kostengünstigen Fähre im Norden der Insel ein absolutes Muss für jeden Malta Besucher. Besucht hier die Kathedrale Mariä Himmelfahrt mit der Bronzestatue des Papstes Johannes Paul dem II. oder die Zitadelle in Victoria, von der ihr einen herrlichen Blick über die Insel habt.  

Probiert dort auch den berühmten Schafs- und Ziegenkäse.


Folgt uns auf