Azoren

Die Azoren bestehen aus neun Inseln und sind in drei Gruppen unterteilt: die Östliche (Sao Miguel und Santa Maria), die Zentrale (Terceira, Graciosa, Sao Jorge, Pico und Faial) und die Westliche (Flores und Corvo).

Neben den Flughäfen Santa Maria, Ponta Delgada und Angra do Heroismo gibt es auch Fährverbindungen zwischen den Inseln.

 

Sao Miguel

Sao Miguel, die Größte und Bevölkerungsreichste Insel der Azoren, bezaubert mit ihren Kraterseen Sete Cidades und Fogo.  

Die Insel bietet euch eine natürliche grüne Bühne mit Stränden, Seen, Bergen und einem Gelände, das sich ideal für Outdoor-Aktivitäten eignet. Besucht den „Lagoa do Fogo“, den Feuersee ansehen, ein beeindruckender Natursee mit wunderschöner umliegender Natur. Trotz des Schwefelgeruchs, der das Dorf umgibt solltet ihr auch Furnas besuchen. Hier brodelt es aus den kleinen, kesselförmigen Vulkankratern, den Caldeiras, an jeder Ecke. Probiert hier unbedingt den Schmortopf aus dem Vulkan, den Cozido dos Furnas. Ein Topf mit Fleisch, Fisch und Gemüse wird hier in ein Erdloch gelassen und bis zu 7 Stunden vulkanisch gegart. Eine ganz besondere Spezialität. Ein toller Aussichtspunkt für euch ist der Miradouro da Lagoa do Canàrio unweit von Sete Citades. Hier habt ihr einen herrlichen Ausblick über die Insel. Aber auch Spaziergänge durch die Tee- oder Ananasplantagen gehören zu einem absolutem Muss auf Sao Miguel. In der Hauptstadt Ponta Delgada gibt es eine Reihe von Denkmälern, die einen Besuch wert sind. Die meisten davon wurden zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert erbaut. Hier liegt auch der größte Flughafen der Azoren.

 

Santa Maria

Santa Maria liegt etwa 90 km von der Insel Sao Miguel entfernt. Sie ist die dritt kleinste Insel der Azoren, bekannt als die "Gelbe Insel". Im Osten der Insel sind die Strände warm und aus hellem Sand. Hier findet ihr auch weltberühmte Tauchplätze wie die „Gruta Azul“. Es gibt wunderschöne Weingärten, die die Hänge bedecken. Im August könnt ihr hier etwas ganz besonderes erleben: Die eigentlich ruhigste Insel der Azoren beherbergt dann ein tolles Musikfestival, das Maré de Agosto und wird von Musik umhüllt.

 

Pico

Die Insel Pico, benannt nach ihrem imposanten Berg, ist eine der schönsten Inseln der Azoren. Sie wird auch „Berginsel“ genannt und liegt in der Mitte der zentralen Gruppe der Azoren. Die Insellandschaft von Pico ist eine großartige Mischung aus Lavastein und exotischer Vegetation. Hier gibt es die besten Schwimmlöcher der Azoren und auch einige schöne Sandstrände. Wer nach Pico fährt, fährt hier hin zum Wandern, Joggen oder zum entspannten Spazieren. 

 

Terceira

Terceira ist mit 58000 Einwohnern die zweitgrößte Insel der Azoren und besitzt nach Sao Miguel und Pico die drittgrößte Fläche. 

Besucht im Landesinneren den Vulkanschlot, den Algar do Carvao, die Gruta do Natal oder den Monte Brasil, welcher sich bei Angra do Heroísmo befindet. Vor der Küste könnt ihr zahlreiche Schiffswracks ertauchen oder im Juni am grandiosen Straßenfest, der Sanjoaninas teilnehmen. Auf den Azoren gibt es das ganze Jahr über milde Temperaturen zwischen 14  und 22 Grad. 


Folgt uns auf