Madeira

Die portugiesische Insel Madeira liegt rund 1000 km vor Lissabon und 600 km westlich vor der marokkanischen Küste. 

Vor allem die üppige und artenreiche Pflanzenwelt der eindrucksvollen Berglandschaft im Meer lockt jedes Jahr tausende Touristen auf die Blumeninsel Madeira. 

 

Funchal - die Inselhauptstadt

Die Hauptstadt der Insel ist Funchal.

Euer Urlaub wird im östlich von Funchal gelegenen Flughafen von Madeira beginnen. Er ist nach dem Sohn der Insel, dem Fußballer Cristiano Ronaldo benannt. Ihm zu Ehren gibt es auch direkt am Hafen von Funchal ein Museum und direkt darüber ein CR7 Hotel. Am Hafen befindet sich auch der Teleféricos da Madeira, die Seilbahn, mit der ihr zum Monte kommt.

Von hier aus könnt ihr gut mit einer Besichtigung des Botanischen Gartens starten. Auch gibt es hier eine Vielzahl an Startpunkten der für Madeira berühmten Levadas. Levadas sind künstliche Wasserläufe, die sich über die ganze Insel verteilen und der Bewässerung der Insel dienen. Entlang dieser Wasserläufe gibt es herrliche Wanderwege, auf denen man die Insel erkunden kann. Ein unvergesslicher Spaß ist auch eine Korbschlittenfahrt, ganz ohne Schnee, von Monte nach Funchal.

 

Atemberaubende Natur

Im Osten der Küste erstreckt sich eine sehr schöne Landzunge, die Ponta de São Lourenço. Hier kann man sehr gut wandern und sie ist zudem ein sehr beliebtes Fotomotiv. Wandern kann man auch auf den mit 1862 m höchsten Berg Madeiras, den Pico Ruivo. Auf dem Weg zum Pico solltet ihr einen kleinen Zwischenstopp am Miradouro do Pico Redondo einlegen.

Von hier habt ihr einen herrlichen Blick über die Insel.

 

Tradition und ein Bad

Im Norden der Insel, in Santana, findet ihr die traditionellen Reetdachhäuser, die Casas típicas de Santana. Die kleinen ursprünglichen Häuschen veranschaulichen das einstige Leben auf der Insel. Ebenso im Norden befindet sich der Ort São Vicente. Dort solltet ihr die Lavagrotten besuchen. Eine Führung durch die Höhlen ist ein besonderes Erlebnis. Besucht aber auch Porto Moniz, wo der Atlantik zum Swimming Pool wird. Ihr badet dort in den berühmten Lava-Schwimmbädern,  Lavazungen welche durch Wind- und Wellenkraft ihre poolartige Form erhalten haben.

 

Eine besondere Seilbahn

Ein kleiner Geheimtipp findet sich ganz im Westen der Insel. Der Miradouro do Teleférico das Achadas da Cruz.

Von dem Aussichtspunkt aus führt eine kleine Seilbahn, sehr steil in die Tiefe an die Küste wo man herrlich am Meer entlang wandern kann. Überzeugt euch selbst.

 

Strand und hervorragendes Essen

Einer der wenigen Sandstrände auf Madeira ist der Praia da Calheta im Südwesten der Insel. Die restliche Küste ist aufgrund der vulkanischen Herkunft der Insel eher schroff und steinig. Kulinarisch hat Madeira ebenfalls eine Menge zu bieten. Probiert den einzigartigen schwarzen Degenfisch und die Madeirabananen. Besonders berühmt ist die Insel aber für Ihren süßen Dessertwein, den Madeira.


Folgt uns auf