Finnland

Finnland ist eine Fundgrube an historischen Stätten, Naturwundern, Sport und einer Vielzahl einzigartiger Erlebnisse. 

 

Helsinki

Die Hauptstadt von Finnland ist Helsinki. 

Die lutherische Kathedrale am Senatsplatz in Helsinki, ist praktisch das nationale Symbol Finnlands und ein herausragendes Stück Architektur. Seine weißen Türme und grünen Kuppeln dominieren das Stadtbild und sind weithin sichtbar. 

 

Der See Saimaa

Nordöstlich von Helsinki liegt der See Saimaa. Es ist nicht schwer, den See zu finden, da er mit einer Fläche von über 4400 Quadratkilometer der größte See Finnlands ist. Dort hat man viel Platz zum Bootfahren und Angeln. Man kann sich dort auch ein Seehaus mieten und vielleicht sieht man eine der seltenen Saimaa-Ringelrobben.

 

Der Koli Nationalpark

Von allen Nationalparks in Finnland ist der Koli Nationalpark in Nordkarelien einer der schönsten. Für seinen atemberaubenden Panoramablick über die Seenlandschaft ist er besonders berühmt. Am besten man mietet sich ein privates Seehaus in der Nähe des Parks. Doch nicht nur im Sommer kann man hier Urlaub machen. Im Winter kann man das Skigebiet nutzen.

 

Der Urho Kekkonen National Park

Ein weiteres Highlight ist der Urho Kekkonen National Park. Er ist der zweitgrößte in Finnland, sehr vielfältig und zieht Wanderer und Skifahrer an. Es gibt immer noch einige Einwohner, die in der Region traditionelle Rentierhaltung betreiben. Hier können Rentier- und Husky-Safaris gemacht werden. 

 

Die Heimat des Weihnachtsmannes

Korvatunturi an der russischen Grenze im Norden, ist unter den Finnen als Heimat des Weihnachtsmanns bekannt.  

Klare Bäche, tiefe Schluchten und sanfte Hügel bilden hier die atemberaubende Naturlandschaft, die sich von Jahreszeit zu Jahreszeit dramatisch ändert und von grünem Grün zu funkelndem Weiß übergeht.


Folgt uns auf