Andalusien

Andalusien mit seiner Hauptstadt Sevilla und Urlaubsregion rund um Malaga liegt im Süden der Iberischen Halbinsel. Berühmt ist die Region besonders für seinen Muskateller Wein, seine Rosinen und das Eis. Die nur 14 Kilometer von Afrika entfernte Region zeigt große Einflüsse der arabischen Welt.

 

Ein Überblick

Besucht in  Granada die „La Alhambra“ und die „el Albacin“, in Sevilla das Grabmal des Christopher Kolumbus oder die Reste der alten Ringmauer und die engen Gassen der Altstadt. Genießt die zahlreichen Flamencoveranstaltungen oder fiebert bei den Stierkämpfen mit, welche in den Sommermonaten in fast allen Großstädten der Region stattfinden. Von der südlichsten Stadt Tarifa aus könnt ihr in der Straße von Gibraltar wunderbar Delphin- und auch Walwanderungen beobachten. Als Strand- und Badeliebhaber solltet ihr euch an der Costa del Sol umschauen. Hier findet ihr wunderbare und zauberhafte Sand- und Kiesstrände. Andalusien beeindruckt jeden Urlauber durch seine Vielfalt und Schönheit. Egal ob ihr Almeria, Cordoba, Cadiz, Granada, Huelva, Jaen, Malaga oder die Hauptstadt Sevilla bereist, ihr werdet überall beeindruckt sein und euch durch die Offenherzigkeit der einheimischen Bevölkerung wohl fühlen.

 

Die Tunnel von Almeria

Besucht in Almeria die maurische Zitadelle Alcazaba. Diese krönt über der Stadt und diente sogar als Kulisse für „Games of Thrones“. Ein tolles Panoramafoto könnt ihr machen, wenn ihr zur San Cristóbal Statue geht. Des Weiteren gibt es in Almeria ein komplexes Tunnelsystem welches im Spanischen Bürgerkrieg benutzt wurde. Die Stadt gilt nicht als Perle Andalusiens, es gibt aber dennoch einiges zu entdecken und bietet sich hervorragend als Zwischenstopp an.

 

Das Blumengässchen von Cordoba

Cordoba, UNESCO Weltkulturerbe seit 1984. Als aller erstes solltet ihr die Mezquita ansteuern, eines der ältesten Beispiele für spanisch-islamische Architektur, die Moschee von Cordoba. Hier bietet es sich an einen Tourguide zu nehmen, um die Komplexität des Gebäudes zu verstehen. Dann gibt es noch den Palast Alcazar de los Reyes Cristianos zu erkunden. Ein toller Palast, welcher im 14. Jahrhundert erbaut wurde. In den Abendstunden bietet es sich an sich in die Altstadt zu begeben. Hier ist ganz besonders eine Straße, die Callejade las Flores, empfehlenswert. Hier, im Blumengässchen, erlebt ihr einen ganz besonderen Charme Andalusiens. Ebenso in den Abendstunden ist die römische Brücke ein ganz besonderer Hingucker.

 

Granada mit seiner Palaststadt

Granada ist die wohl schönste Stadt Andalusiens. Die Atmosphäre hier ist entspannter als in Sevilla und verbindet einzigartig Natur und Geschichte. Ihr befindet euch in der Stadt am Fuße des höchsten Gebirges Spaniens, der Sierra Nevada. Das wohl bekannteste Monument hier ist die Alhambra Burg. Es ist eine Palaststadt und ihr könnt hier einen ganzen Tag verbringen. Einzigartige Architektur und immer ein orientalischer Hauch machen den Besuch unvergesslich. In der Stadt selbst gibt es vorzügliche Tapasbars und immer mal den ein oder anderen Flamencotänzer auf der Straße. In den Abendstunden solltet ihr durch die Altstadt, das Stadtviertel Albaicín, spazieren denn tagsüber ist es meist sehr überlaufen hier.

 

Der besondere Reiz Sevillas

Die Hauptstadt Sevilla ist eigentlich ein Kapitel für sich, denn sie ist nicht nur Hauptstadt Andalusiens, sondern auch ein kultureller Augenschmaus. Zuallererst sollte jeder die Kathedrale von Sevilla gesehen haben. Hier liegt Christopher Kolumbus begraben. Es ist eine beeindruckende, riesige Kathedrale. Man merkt hier gleich, dass sie gebaut wurde um zu beeindrucken. Direkt daneben findet ihr den Real Alcázar, den Königspalast der noch heute von der königlichen Familie genutzt wird.

Der Plaza de Espana, der spanischen Platz, ist bestimmt auch was für euch. Hier wurden Teile des Star Wars Episode II gedreht. Aber hauptsächlich beeindruckt er mit seinen Arkaden, Fontänen, Brücken und Kanälen. Dann wäre noch die „Plaza de Toros de la Real Maestranza de Caballería de Sevilla“ erwähnenswert, denn der Stierkampf gehört nun mal zu Andalusien. Es gibt ein sehenswertes Museum, welches die Stierkampftradition genauestens erklärt. Für Sevilla solltet ihr auf jeden Fall mehr als nur einen Tag einplanen, derart viel gibt es hier zu sehen.


Folgt uns auf