Ibiza

Ibiza liegt östlich der spanischen Halbinsel und gehört zu den Balearen.

Die 5 größten Städte auf Ibiza sind Eivissa-Ciutat, Sant Antoni de Portmany, Sant Joan de Labritja, Sant Josep de sa Talaia und Santa Eulària des Riu.

 

Eivissa-Ciutat - die Inselhauptstadt

Die Inselhauptstadt ist Eivissa-Ciutat oder auch Ibiza Stadt genannt. Dort sollte man sich auf jeden Fall die Kirche Santo Domingo, die Kathedrale „Maria de Las Nieves“ und die punische Totenstätte Puig des Molins anschauen. Schon beim Schlendern durch die Altstadt fällt sie von Weiten auf, die Klosterkirche Santo Domingo mit ihren barocken Rundkuppeln und der auffallenden Dachkonstruktion. 1592 wurde ihr hier der Grundstein gelegt. Besonders bekannt ist die Kirche durch ihre Gemälde und den mit Gold überzogenen Altaraufsatz. Mönche findet man hier heute allerdings nicht mehr und das Kloster ist somit für Touristen und Messebesucher geöffnet. Die Kathedrale „Maria de Las Nieves“ befindet sich auf dem höchsten Punkt der Altstadt. 

Sie wurde auf den Grundmauern einer Moschee im 14. Jahrhundert erbaut. Ob Karthager, Römer oder Araber, viele siedelten auf Ibiza. Die Katalanen allerdings nahmen die Insel im 13. Jahrhundert endgültig für sich ein. Beim Betreten der Kirche werdet ihr einen gläsernen Sarg entdecken, worin eine Christusfigur liegt. Diese gilt als besonderes Heiligtum und dient der alljährlichen Prozession in der Karwoche. Auch architektonisch lohnt sich ein Besuch der Kathedrale. Wer noch weiter in die Geschichte eintauchen möchte, sollte sich die Totenstädte, die Nekropole von Puig des Molins besuchen. Hier findet ihr bis zu 3000 Grabanlagen aus dem 7. Jahrhundert vor Christus. Während man also in der Altstadt vergisst, in welcher Zeit man eigentlich lebt, holt einen die Neustadt zurück in die Realität. Bars, Restaurants, Geschäfte und zahlreiche Boutiquen findet man im Hafenviertel La Marina. Besonders schön ist die Atmosphäre in der Neustadt auf den Plätzen, Plaza Vara de Rey und Plaza del Parque. Hier kann man eintauchen in das Leben der Ibizenker.

 

Hippies auf Ibiza

Ein besonderer Tipp sind die Hippiemärkte auf der Insel. Die Händler bieten handgemachte Ware, Schmuck und Kleidung preis. Einen besonders schönen und zudem den Ältesten der Insel findet ihr auf dem Gelände des azuLine Club Cala Martina in Es Cana. Ebenso beeindruckend ist der Hippiemarkt auf dem Areal des Cafés Las Dalias in San Carlos.

 

Herrliche Strände

Berühmt ist die Baleareninsel aber auch vor allem für seine 210 km Strand. Es gibt 18 km Naturstrände mit türkisblauen Buchten, welche zum Baden einladen. Einen der schönsten Strände findet ihr direkt neben einer Salinelandschaft, woher das berühmte Salz von Ibiza kommt, der „Cala Ses Salines“. Besonders die Dünenlandschaft ist beeindruckend. Die Cala d'Hort mit ihrer Felseninsel Es Vedrà gehört zu der wohl schönsten Bucht. Besonders für Familien geeignet sind die langen breiten Sandstrände wie die Platja d'en Bossa und die Platja Es Figueral. An vielen Stränden kommen auch die Sportler nicht zu kurz, denn die Insel bietet eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten.

 

Mystischer Sonnenuntergang

20 Minuten südwestlich des Flughafens erreicht ihr „Satorre d'es Savinar“, der wohl schönste Aussichtspunkt für einen Sonnenuntergang. Von den Klippen habt ihr einen tollen Blick auf Es Vedra, eine vorgelagerte Insel. Diese steckt laut einer Sage voller Magie, denn die Sirenen lockten hier tausende Seefahrer in den Tod. Einzig und allein Odysseus schaffte es dank einer List, die Meerenge zu durchqueren.

 

Ibiza - die Partyinsel

Ibiza ist vor allem bekannt für sein außergewöhnliches Nachtleben. So gibt es hier glamouröse Strände, die berühmtesten Clubs, größten und modernsten Diskotheken wo internationale DJs auftreten. Man sollte unbedingt ins Amnesia, Es Paradis, Pacha oder Space gehen. Nicht zu vergessen natürlich das berühmte Ushuaia, die Partylocation schlecht hin.

 

Die Nachbarinsel Formentera

Zu guter Letzt noch ein Tipp zur Nachbarinsel. Die kleine Insel Formentera oder auch „kleine Karibik“ genannte Insel liegt direkt neben Ibiza und ist nur mit der Fähre erreichbar. Hier findet ihr kristallklares Wasser und atemberaubende Strände wie zum Beispiel den „Playa de Ses Illetes“. Formentera ist Erholung pur und es bietet sich an die Insel zu erwandern oder mit dem Rad zu erkunden. Aber wie ihr sehen werdet, auch hier ist der Tourismus angekommen und hat seine Spuren hinterlassen.


Folgt uns auf