Mallorca

Mallorca ist in nur 1,5 bis 2,5 Stunden mit dem Flugzeug zu erreichen und die wohl beliebteste Baleareninsel. Ihr Ruf als Partyinsel ist weitläufig bekannt aber nur wenige wissen über ihre kulturelle und natürliche Beschaffenheit. Mallorca ist für jeden eine Reise wert.

 

Palma de Mallorca - die Inselhauptstadt

Die Hauptstadt der Insel ist Palma de Mallorca. Sie liegt an der 20 km langen Bucht Badia de Palma.

Einen ersten Überblick über die Stadt kann man sich vom Castell de Bellver verschaffen. Der einzigartige, kreisrunde Wehrbau liegt etwa 3 km westlich der Stadt Palma und ist ein beliebtes Ziel um Fotos zu machen, denn man hat hier eine herrliche Aussicht. Berühmt ist Palma für seine gotische Kathedrale La Seu. Einen tollen Blick habt ihr besonders am Abend vom Parc de la Mar, von dem ihr die wenigen Stufen zur Kathedrale erklimmen könnt. Vollendet wurde sie von dem aus Barcelona bekannten Meister Antonio Gaudi. Sie ist sowohl von Außen als auch von Innen beeindruckend und atemberaubend. Von hier führen unzählige Gassen in die Altstadt mit tollen Cafés, Bars und Restaurants. Man sollte aufpassen das man sich hier nicht verläuft.

Am Placa Major in der Altstadt findet ihr auch zahlreiche Modegeschäfte und Einkaufsmöglichkeiten. Zudem lädt der Platz zum Verweilen ein. Wer auf frischen Fisch, Obst, Gemüse und quirliges Markttreiben steht sollte den Mercat de L'Olivar besuchen. Die größte Markthalle von Palma bietet fast alles was das Herz begehrt. Für Nachtschwärmer hat Palma so einiges zu bieten. Besonders in der Altstadt gibt es zahlreiche Bars und Diskotheken die bis in die Morgenstunden geöffnet haben.

 

Nightlife

Östlich der Hauptstadt liegt Playa de Palma und S'Arenal, besser bekannt als El Arenal oder Ballermann.

Hier reiht sich ein Hotel an das andere und ist besonders wegen den Diskotheken Megapark, dem Oberbayern oder dem Bierkönig ein besonderes Ziel vieler Touristen. Hier kann man die Nacht zum Tag machen und sich herrlich amüsieren.

 

Mit dem Zug über die Insel

Am Plaza España in Palma de Mallorca befindet sich der Hauptbahnhof Estació Intermodal. Wer die Insel einmal auf eine besondere Weise, nämlich mit dem Zug erkunden möchte, ist hier genau richtig.  

Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit dem "Roten Blitz", einem historischen Zug. Die Fahrt in das Örtchen Sóller wird euch mit Sicherheit beeindrucken. Die Fahrt in das 34 km entfernte, nordwestlich gelegene Dorf ist quasi ein Muss für jeden Mallorcaurlauber. Der Ort Sóller ist vor allem wegen seinem Hafen sehr sehenswert und versprüht ein liebevolles Flair.

Mit dem historischen Zug kann man dann auch wieder zurück in die Hauptstadt fahren.

 

Ausflug ans Cap Formentor

Ein beliebtes Ausflugsziel ist neben Sóller das Cap Formentor. Es befindet sich am nordöstlichen Ende der Insel. Man fährt entlang einer gut befestigten Straße meist zuerst zum Aussichtspunkt Mirador del Mas Pas, von dem man die schroffe Küste bewundern kann. Endpunkt ist dann der Leuchtturm am Cap Formentor. Hier kann man bei einer Tasse Kaffee seinen Blick über das Meer schleifen lassen und die herrliche Natur genießen. Das Cap ist auch für Radfahrer ein beliebtes Ziel auf der Insel. Herrliche Radwege führen den Sportler generell sehr gut über die ganze Insel.

 

Das Landesinnere

Das Landesinnere der Insel bietet euch etwas Entspannung, sollte die Küste zu überfüllt sein. Hier findet ihr die typisch mallorquinischen, verträumten Dörfer und Städte wie die Lederstadt Inca und die Stadt Sineu, welche für ihren Wochenmarkt berühmt ist. Aber auch zahlreiche Windmühlen prägen die flache, Richtung Norden hin bergige Landschaft. Die Bergketten in Norden steigen auf bis zu 1500 km an.

 

Wunderschöne Strände und Buchten

Die Küsten der Insel sind geprägt von kleinen Buchten und herrlichen Stränden. Der „Platja de l'Oratori de Portals“ (11 km von Palma entfernt), der „Platja d'Alcúdia“ (3km von Alcudia entfernt) und der „Platja de Muro“ (ebenfalls 3 km vom Zentrum von Port d’Alcúdia entfernt) sind die wohl beliebtesten Sandstrände der Insel. Die berühmten Buchten Mallorcas, auf Spanisch „Calas“ genannt, solltet ihr auch nicht auslassen. So solltet ihr die Cala Agulla, welche 1,8 km von Capdepera entfernt ist, die Cala Mendia bei Portocristo und die bei Son Servera „Cala Millor“ unbedingt besuchen.


Folgt uns auf